News

Info-Frühstück: GRI Standards

Ob börsenkotiertes Unternehmen oder KMU, immer mehr Unternehmen publizieren einen Nachhaltigkeitsbericht. Die zunehmende Regulierung, zum Beispiel im Zusammenhang mit der CSR-Direktive der EU, die steigenden Anforderungen von Investoren und Kunden sowie die immer besser verankerten Standards tragen entscheidend zu diesem Trend bei.

Bei der Umsetzung kommt man dabei kaum mehr an der Global Reporting Initiative (GRI) vorbei, die sich weltweit durchgesetzt hat. Im Oktober hat GRI die neuen GRI Standards veröffentlicht. Während sich die inhaltliche Substanz gegenüber der bewährten GRI G4-Richtlinie kaum verändert, erleichtern sowohl die klareren Anweisungen als auch die neue modulare Struktur die Umsetzungspraxis - gerade für Neueinsteiger.

Nehmen Sie an unserem Info-Frühstück teil und lassen Sie sich zu den neuen GRI Standards und deren Anwendungspraxis informieren.

Datum und Zeit:  Donnerstag, 15. Dezember 2016, 08:45 bis 10:00 Uhr
Anschliessender Austausch bei Kaffee und Frühstücksverpflegung

Kosten: Keine

Veranstaltungsort:      Sustainserv GmbH, Gartenstrasse 16, 8002 Zürich

   

Leider nehmen wir keine Anmeldungen mehr entgegen. Bitte kontaktieren Sie Stephan Lienin für weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 043 500 53 01

2°C-Apéro

Schmelzendes Eis

An der 21. Konferenz der Parteien (COP 21) im Dezember 2015 haben die 195 Parteien das Pariser Abkommen verfasst, das seine Unterzeichner verpflichtet, den globalen Temperaturanstieg auf unter 2°C im Vergleich zur vorindustriellen Ära zu begrenzen. Dies stellt Unternehmen vor Herausforderungen, da sie infolge der Ratifizierung angehalten sind, zum Erreichen der nationalen Ausstoss-Senkungsziele beizutragen. Die Ethos Stiftung hat bereits ihre Erwartungen diesbezüglich an Schweizer Unternehmen adressiert.

Mit dem Ansatz der sogenannten «science-based targets» können Unternehmen 2°C-kompatible Treibhausgas-Ziele berechnen. Knapp 200 führende Unternehmen weltweit haben sich bereits öffentlich dazu verpflichtet solche ambitionierte CO2-Ziele festzulegen.

Sustainserv hat als führendes Beratungsunternehmen in diesem Gebiet bereits diverse Unternehmen bei der Erstellung von 2°C-kompatiblen Treibhausgas-Zielen unterstützt. Adrian Siegrist, Senior Consultant bei Sustainserv, zeigt Ihnen auf, welchen Nutzen «science-based targets» für Ihr Unternehmen bietet und was es bei der Umsetzung zu beachten gilt.

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Apéro!

Datum: 6. Dezember 2016
Ort: Sustainserv GmbH, Gartenstrasse 16, 8002 Zürich
Programm:  15:00 – ca. 16.00 Präsentation & Diskussion
Anschliessend (Chlaus-)Apéro und Gelegenheit zum Netzwerken
   

Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Wir danken Ihnen, wenn Sie sich über diesen Link anmelden.

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen!

Bernd Kasemir: Aktuelles zur EU-Richtlinie

Zunehmende Verantwortung für nichtfinanzielle Berichterstattung

Dr. Corinna Boecker, Dr. Bernd Kasemir

Die EU-Richtlinie zum nichtfinanziellen Reporting muss bis Ende 2016 in deutsches Recht umgesetzt werden. Sie soll Investoren, Geschäftskunden und Verbraucherinnen und Verbrauchern mehr Transparenz und bessere Entscheidungsgrundlagen bieten. Dazu gibt sie Themenkreise vor, die in der Berichterstattung berücksichtigt werden müssen, lässt aber Flexibilität bei den Details zu. Defensiv betrachtet schafft dies neue Verpflichtungen für Unternehmen und ihre Aufsichtsräte, denen nachzukommen ist und auf die man sich frühzeitig vorbereiten sollte. Offensiv gesehen ergeben sich dabei aber auch neue Optionen, wie der Aufsichtsrat auf die Berichterstattung und damit auch auf die Reputation des Unternehmens Einfluss nehmen kann.

 Artikel publiziert in BOARD – Zeitschrift für Aufsichtsräte in Deutschland, Ausgabe 5/2016, S. 203-205. Copyright: Arbeitskreis Deutscher Aufsichtsrat (ADAR).