News

SDGs – Wie gehen Schweizer Unternehmen damit um?

Event

E 2018 SDG Poster without UN emblem Letter US

Die Sustainable Development Goals – kurz SDGs – wurden vor drei Jahren als Kernstück der Agenda 2030 von den Mitgliedstaaten der UNO verabschiedet und repräsentieren den globalen Fahrplan zu einer nachhaltigen Entwicklung weltweit.

Was bedeuten die SDGs für Schweizer Unternehmen? Und welchen Beitrag leisten sie zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele? Diesen und weiteren Fragen gehen wir von Sustainserv im Rahmen unserer «SDG Pulsmesser»-Reihe nach. Nachdem wir 2017 über 100 Unternehmen befragten (Ergebnisse des «SDG Pulsmessers 2017»), analysierten wir 2018 die Berichterstattung der 115 grössten Schweizer Unternehmen zu den SDGs. 

Die Ergebnisse unserer Analyse stellen wir am 7. November in Zürich vor. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Relevanz die SDGs für Schweizer Unternehmen haben und wie sie damit umgehen. Einblicke in die aktuelle «Best-Practice» im Umgang mit den SDGs erhalten Sie auch von John Revess, VP Group Head of Sustainability, von ABB. Zudem wird Till Berger vom Bundesamt für Raumentwicklung das Engagement des Bundes bezüglich SDGs vorstellen. Der anschliessende Apéro bietet darüber hinaus Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Der Event findet auf Englisch statt.

DATUM UND ZEIT:

7. November 2018, 17:00 Uhr

ORT:

Sustainserv GmbH, Auf der Mauer 2, 8001 Zürich

KOSTEN:

Keine

ANMELDUNG:

Da die Platzzahl beschränkt ist, möchten wir Sie bitten, sich via Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden.

AGENDA:

17.00 

Keynote – Stephan Lienin, Managing Partner, Sustainserv

 

17.20 

Ergebnisse des «SDG Pulsmessers 2.0» – Manuela Huck-Wettstein, Senior Consultant, Sustainserv

 

17.40 

SDGs in der Unternehmenspraxis – John Revess, VP Group Head of Sustainability, ABB

 

18.00 

Engagement des Bundes zu den SDGs – Till Berger, Co-Leiter der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, Bundesamt für Raumentwicklung

 

18.20 

Diskussion, anschliessend Apéro