News

Nachhaltigkeit ist Chefsache

Sustainserv spricht Klartext: «Echte CSR kann nicht projektbasiert, sondern muss strategisch und ganzheitlich angegangen werden.»

Artikel in der Schweizer Handelszeitung vom 19.12.2019 von Robert Wildi mit Sustainserv Managing Partner Stephan Lienin

IMG 0941

Was ist „wesentlich“? – Ein innovativer Ansatz von Schweizerischer Post und Sustainserv für eine praxisorientierte Methodik in der Berichterstattung

Unternehmen brauchen eine klare Zielrichtung. Wie können sie am besten herausarbeiten, was für Strategie und Kommunikation im nichtfinanziellen wie im finanziellen Bereich tatsächlich von Bedeutung, also wesentlich ist?

Michael Heim, Leiter Corporate Social Responsibility der Schweizerischen Post, und Bernd Kasemir, Managing Partner bei Sustainserv, stellen den gemeinsam für die Schweizerische Post entwickelten Wesentlichkeitsprozess vor. Um eine gute Balance zwischen verschiedenen Arten finanzieller und nicht-finanzieller Information zu erreichen, bewertet der Ansatz die Wertschöpfung des Unternehmens aus drei Perspektiven.

graphik

Dabei stehen die möglichst wirksame Förderung einer nachhaltigen Entwicklung, die Interessen von Kunden, Anlegern und anderen Stakeholdern sowie die wirtschaftlichen Unternehmensziele einschliesslich erfolgversprechender Umsetzungsstrategien im Fokus.

Machen Sie mit beim Praxisworkshop zur Wesentlichkeit am 31. Oktober am Forum ö, dem Jahresevent zum 30-jährigen Bestehen des Verbands für nachhaltiges Wirtschaften öbu. Zur Vertiefung geht es im praktischen Teil um die Anwendung der vorgestellten Methodik auf die öbu als Organisation.

Weitere Informationen zum Forum ö und den Link zur Anmeldung finden Sie hier:

https://www.oebu.ch/de/events/event-kalender/forum-oe-2019_0-4254.html

Top-Positionen im Schweizer Geschäftsberichte-Rating 2019

Zürich/ Boston, den 19.09.2019 – Am 18. September 2019 war es wieder soweit: Die von drei hochkarätig besetzten Jurys am besten bewerteten Geschäftsberichte wurden in Zürich mit Auszeichnungen versehen. Gleich drei von Sustainserv betreute Unternehmen konnten sich über hervorragende Positionen freuen: Die Clariant AG, weltweit im Segment Spezialchemie tätig, der Sanitärprodukt-Hersteller Geberit AG mit Konzernsitz in Rapperswil-Jona und die in der Schweiz börsennotierte Liechtensteinische Landesbank.

Zwei erste und ein zweiter Platz

In jedem Jahr werden die im Swiss Performance Index (SPI) erfassten Unternehmen zusammen mit den leistungsstärksten, nicht börsenkotierten Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Banken der Schweiz im Geschäftsberichte-Ranking berücksichtigt. Das aktuelle Ranking umfasst somit 238 Unternehmen. Organisiert wird das Rating vom HarbourClub, einer Vereinigung von Leiterinnen und Leitern der Bereiche Corporate Communications von Schweizer Unternehmen.

Clariant hat mit seinem innovativen Ansatz zum Integrated Reporting, das die Wertschöpfung des Unternehmens für alle Stakeholder ganzheitlich aufzeigt, in der Kategorie Value Reporting den ersten Rang erreicht. Und im Wettbewerb um den Gesamtsieg standen mit Geberit auf Rang Zwei und der Liechtensteinischen Landesbank als Gesamtsieger gleich zwei Unternehmen auf dem Podium, die Sustainserv in den letzten Jahren kontinuierlich bei der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsberichterstattung begleiten durfte.

„Inspiring meaningful change“

„Wir arbeiten seit dem Geschäftsbericht 2016 mit Sustainserv bei der Erstellung der Nachhaltigkeitsberichterstattung nach den GRI Standards zusammen. Unsere Ansprechpartner verstehen es ausgezeichnet, auf unsere Bedürfnisse und Anliegen einzugehen. Die langjährige Partnerschaft ist ein Baustein dafür, dass wir uns von Jahr zu Jahr weiterentwickeln konnten,“ berichtet Cyrill Sele, Leiter Group Corporate Communications und General Secretary der Liechtensteinischen Landesbank.

Das Unternehmensmotto von Sustainserv, „inspiring meaningful change“, zeigt seine Wirkung durchaus auf beiden Seiten. Die Arbeit an einem langfristigen nachhaltigen Wandel in der Wirtschaft ist im besten Sinn eine Kollaborationsaufgabe, die auf den Auftraggeber wie die Berater gleichermassen zurückwirkt. Die drei Top-Rankings der Geschäftsberichte zeigen, wie erfolgreich sich dieses Konzept umsetzen lässt.